Hauptmenü
Startseite
Über uns
Angebote
Schulleben
Ansprechpartner
Termine und Pläne
Kalender
Schüleraustausch
MINT
SMV
Baumaßnahmen
Hölderlin Intern
Bildergalerie
Impressum
Neueste Artikel
Baumaßnahmen
Allgemeines PDF Drucken E-Mail
Auf dieser Seite informiert die Schulleitung des Hölderlin-Gymnasiums ab sofort über die Baumaßnahme "Generalsanierung des Hölderlin-Gymnasiums mit Theaterausbau".
 
vorgeseher Baubeginn: 2018
 
Verlauf und Historie PDF Drucken E-Mail
In der folgenden Tabelle werden die Abkürzungen "GBM" für das Gebäudemanagement der Stadt Heidelberg, "SL" für die Schulleitung des Hölderlin-Gymnasiums und "GR" für den Gemeinderat verwendet. ap88 ist die ausführende Architekturpartnerschaft (www.ap88.de).
 
 Zeit
 Aussage GBM / Wunsch SL
  Stand Kenntnis der SL

nächster Termin:

September 2017

   

Besprechung GBM 17.7.2017

 

 

 

 

 

ap88: legt Entwurf Container vor
(Kopie an die Beteiligten)
GBM: Prüfung der Realisierbarkeit konnte nicht vorgenommen werden wegen Erkrankungen im Verkehrsamt.
Prüfung noch vor den Sommerferien ungewiss

ap88 bittet darum, wegen Termindruck, bis zum 26.7.17  den ap88 Container-Entwurf mit konkreten Raumbelegungen  zu versehen.
Die Containeranlage soll bereits im Juni/Juli 2018 stehen. Daher ist jetzt die Planung für Container bereits eilig.

  • legt Kalkulation des Raumbedarfs vor (dauerhaft während der Baumaßnahmen 15 Klassenzimmer + weitere Räume)

  • Termin Ladenburg: 21.7.2017

  • SL sagt zu, wegen Termindruck, bis zum 26.7. (dann per Mail) den ap88 Entwurf mit konkreten Raumbelegungen (Lagern, Unterrichten, LZ..) zu versehen

Besprechung GBM 20.6.2017

 

 

 

 

 

 

ap88 legt einen Entwurf vor, der eine Bauzeit von 2 Jahren bedeutet (Vorschlag 2 Jahre)

 

 

 

 

 

GBM
prüft die Realisierbarkeit der 3 vorgeschlagenen Entwürfe von ap88

 

 

 

 

  • klärt, welche Art von Tafel das Kollegium bevorzugt

  • macht nach Möglichkeit einen Termin mit Ladenburg Ortsbesichtigung der Innenausstattung für eine kleinere Delegation

  • klärt eine grundsätzliche Positionierung der Schule bezüglich der 3 von ap88 vorgelegten möglichen Varianten bezüglich der Bauphasen

  • kalkuliert die benötigten Räume bei einer Beschleunigung der Baumaßnahme (Download Raumbedarf - Stand 26.07.2017)

 

Besprechung GBM 22.5.2017

 

 

 

 

SL überreicht
Vereinbarung über Verschriftlichung von Absprachen( S.4)
Planungspapier der Schule (S1-3)

 

GBM:  neu:
prüft, was eine Beschleunigung des Bauvorhabens bedeutet (Zeitplan)

 

 

 

Beschluss: 27.4./ 3.5./ 18.5.2017
(Gemeinderat)

  

Baubeginn August 2018
Bauzeit „erheblich kürzer“

 

Besprechungen/ Begehungen
z.B. 20.4.2017 

 

 

 

 

SL hält ein Vorziehen für nicht mehr durchführbar,
SL wünscht zügige Durchführung der Maßnahme in kürzerer Zeit,
bevorzugt Baubeginn Sommer 2018
ebenso positioniert sich der Elternbeirat

 

Anfang April (Mail 5.4.)

 

RNZ meldet Antrag des GBM auf Vorziehen des Baubeginns auf 1. 8 .2017

 

SL geht von Baubeginn 1. Schultag 2017/18 aus

 

6.3.2017

 

 

 

Besprechungen im GBM

 

 

 

Der SL ist keine Änderung der Planung des Baubeginns zugegangen;
Schreiben 30.3.2017 Amt für Liegenschaften an den Personalrat:“ ...wegen Baumaßnahmen ..ab 1.9.2017..“

SL geht von Baubeginn 1. Schultag 2017/18 aus

 

 

 

30.1.2017

 

 

 

 

 

 

Zusammenlegung der Maßnahmen Haus 5 und 6 wünschenswert

(Protokoll)
aufgrund von Initiativen aus dem GR
(wird von SL begrüßt)

 

noch alt:  Baubeginn Juli 2017 möglich

neu: Baubeginn September 2017 (Bestätigung

des Zeitpunktes in RNZ 18.5.17 durch „Stadtsprecher“)

 

 

 

Architektenwettbewerb bis Januar   2017

 

 

 

Wunsch SL Baubeginn Juli 2017
ab 10.11. 2016,  „möglicher Ablaufplan“
Beginn 3. Quartal 2017 bis 2. Quartal 2015 durchgängiges Bauen

 

 GBM  „prüft“

 

 

 

 

 Baubeginn Juli 2017 möglich

 

 

 

 

 
P. Jathe (stellvertretende Schulleitung), Stand: 26.07.2017
 
Details zur Planung aus schulischer Sicht PDF Drucken E-Mail
 
Stellungnahme der Schulleitung bezüglich RNZ PDF Drucken E-Mail
Gegendarstellung zur Meldung der RNZ vom 18.5.2017, „Panne bei der Kommunikation?“
 
Im Zeitungsartikel der RNZ vom  18.5.2017, „Panne bei der Kommunikation? Das Hölderlin-Gymnasium wusste nicht, dass die Sanierung schon 2017 starten sollte“,  wird ein „Stadtsprecher“  mit Aussagen zur Kommunikation und jeweiligem Kenntnisstand von Verwaltung und Schulleitung des
Hölderlin-Gymnasiums zum anstehenden Bauvorhaben zitiert.
 
Die Schulleitung des Hölderlin-Gymnasiums widerspricht der Darstellung des Artikels.

Die Schulleitung  ist seit Ende Januar 2017 von einem Baubeginn im September 2017 ausgegangen.
Ein Schreiben vom 30. März 2017 vom Amt für Liegenschaften besagt, dass wegen „Baumaßnahmen  [..] ab 1.9.2017“  die Tiefgarage nicht nutzbar sei. Die zweite Überschrift des Artikels „Das Hölderlin-Gymnasium wusste nicht, dass die Sanierung schon 2017 starten sollte“ ist demnach
nachweislich falsch; sollte es eine Kommunikationspanne gegeben haben, so  liegt diese nicht ursächlich beim Hölderlin-Gymnasium.
 
verantwortlich:   24.5.2017    Jathe
 

Joomla! is free software released under the GNU/GPL-License.
Joomla Template Design Copyright Kanga Internet 2008