Hauptmenü
Startseite
Über uns
Angebote
Schulleben
Ansprechpartner
Termine und Pläne
Kalender
Schüleraustausch
MINT
SMV
Baumaßnahmen
Hölderlin Intern
Bildergalerie
Impressum
Neueste Artikel
Das Heidelberger Wäldchen PDF Drucken E-Mail
Ein kleiner, aber nicht zu unterschätzender Beitrag gegen die Zerstörung der Regenwälder

Das „Heidelberger Wäldchen“ in Brasiliens Regenwäldern stand im Mittelpunkt des Besuchs von Brigitte Heinz, der Geschäftsführerin des BUND Heidelberg, und zwei brasilianischen Vertreterinnen von APREMAVI am 31.03.2017 bei uns im Hölderlin.
Wir, die Klassen 7a und 7c, durften uns ihren bunten Vortrag anhören, bei dem es einerseits um die Ursachen und die globalen Folgen der Vernichtung des Regenwaldes ging, andererseits auch um die Zusammenhänge mit unserem eigenen Verhalten und das Klären der Frage „Was können wir dagegen tun?“ Darüber hatten wir auch schon zuvor im Erdkundeunterricht diskutiert.
Wir durften außerdem zwei tolle selbstgedrehte Filme sehen, in denen man die ganze Landschaft und Vielfalt des Gebietes „Mata Atlantica“ in Brasilien bestaunen konnte.
APREMAVI setzt sich seit 1988 für den Schutz der noch bestehenden Wälder ein und führt Projekte zur Wiederaufforstung der „Mata Atlantica“ durch. Dafür hat die Organisation eine Baumschule mit einer Produktion von ca. 1.000.000 Setzlingen im Jahr und 120 verschiedenen Baumarten. Das ist dringend nötig, denn dort sind 627 Tierarten und 472 Pflanzenarten vom Aussterben bedroht!

Image
 
Anfangs wurde das Projekt von manchen Mitschülern kritisch beurteilt, doch Brigitte Heinz hat uns schließlich alle davon überzeugt, dass es sinnvoll ist, wenn jeder einzelne einen kleinen Beitrag gegen die Abholzung leistet. Denn wichtig ist: Jeder kann etwas tun und man sollte nicht daran zweifeln, da oft aus etwas Kleinem etwas ganz Großes werden kann!
Das sieht man gut am APREMAVI Projekt: Seit 1999 wird im Süden Brasiliens von ehrenamtlichen Helfern das „Heidelberger Wäldchen“ gepflanzt, das heute schon eine sehr große Fläche umfasst. Und das, obwohl es nur mithilfe von Spenden finanziert wird.

So haben auch manche von uns am Ende des Besuchs einen (Heidelberger) Baum gekauft, der nun am anderen Ende der Welt gepflanzt wird – wir hoffen sehr, dass sie alle über hundert Jahre alt werden.

Leonie und Elena (7c)  /  C. Hoff
 
< zurück   weiter >

Joomla! is free software released under the GNU/GPL-License.
Joomla Template Design Copyright Kanga Internet 2008