aktuelle Informationen - Corona
Stand: 26.03.2020
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, 
 
In diesem Artikel informieren wir Sie und euch über die neuesten Entwicklungen zum Umgang mit dem Corona-Virus. Neben den aktuellsten Schreiben und Anweisungen des Kultusministeriums sowie der Stadt Heidelberg finden Sie hier auch einen Link zur Seite des Robert-Koch-Instituts mit der ständig aktualisierten Liste der Risikogebiete und schulspezifische Informationen der Schulleitung das Hölderlin betreffend .
 
Durch Anklicken von "mehr" können Sie alle Mitteilungen in zeitlicher Reihenfolge einsehen. Kurzfristige aktuelle und wichtige Neuigkeiten veröffentlichen wir immer gleich hier im Kopf des Artikels..
 
Informationen der Schulleitung
 
Informationen des Kultusministeriums
 
 Informationen der Stadt Heidelberg:

Liebe Eltern,

alle Eltern und Erziehungsberechtigten, Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler, die am Freitag, 13.03.20 am Elternsprechtag teilnehmen, werden gebeten, die Vorgaben des Kultusministeriums BaWü, die für den Schulbesuch gelten, für den Elternsprechtag ebenfalls zu beachten:

 

  • Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
     
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
     
  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
     
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.
 

 

Falls Sie aufgrund dieser Vorgaben vereinbarte Termine am Elternsprechtag nicht wahrnehmen können, bitte wir darum, die Termine rechtzeitig abzusagen und ggf. individuelle, neue Termine zu vereinbaren.
 
Und nochmals die Bitte: Am Elternsprechtag wie auch bei allen anderen Gelegenheiten verzichten wir grundsätzlich auf das Händeschütteln.
 
Mit freundlichen Grüßen
A. Merger
 
 

  Stand: 11.03.2020

Das Robert-Koch-Institut hat am 10. März 2020 nun Italien insgesamt und den Iran insgesamt in die Liste der Risikogebiete aufgenommen.  
Auf die Hinweise des Sozialministeriums für Reise-Rückkehrer aus Risikogebieten und die Einhaltung der Hygienemaßnahmen möchten wir nochmals hinweisen.

  • Wenn Sie innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden Sie – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben Sie zu Hause.
  • Waren Sie in einem der Risikogebiete und bekommen Sie innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, so vermeiden Sie alle nicht notwendigen Kontakte, bleiben Sie zu Hause und beachten Sie die Husten- und Niesetikette. Kontaktieren Sie das zuständige Gesundheitsamt – für Heidelberg ist das Kreisgesundheitsamt zuständig und täglich von 07.30 Uhr bis 21.00 Uhr unter 06221 522-1881 erreichbar.
  • Hatten Sie während Ihrer Italienreise (gilt selbstverständlich auch weiter für alle anderen Krisengebiete) innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten, so kontaktieren Sie bitte umgehend das zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen. Für Heidelberg ist das Kreisgesundheitsamt zuständig und täglich von 07.30 Uhr bis 21.00 Uhr unter 06221 522-1881 erreichbar.

Stand: 06.03.2020

Sehr geehrte Eltern,

 

seit gestern, 05.03.2020, wurde vom Robert-Koch-Institut Südtirol zum Risikogebiet erklärt. Deshalb müssen entsprechend der Anweisung des Kultusministeriums (Brief vom 27.02.2020, Herr Föll, vgl. Homepage) alle Schülerinnen/Schüler und Kolleginnen/Kollegen, die sich dort aufgehalten haben, nach Hause gehen bzw. dürfen die Schule nicht besuchen.

Laut telefonischer Auskunft des Gesundheitsamtes gebe es keine Schnelltests und keine Quarantäne für diese Fälle, aber die Empfehlung, 14 Tage lang Kontakte möglichst zu vermeiden.

An der Schule werden die Kolleginnen und Kollegen informiert und holen Rückmeldungen der Kinder in den Klassen ein.

 

An die Eltern: Betroffene Kinder sollten bitte umgehend von der Schule abgeholt werden.

 

Kinder, die sich bei uns krank melden und in einem Risikogebiet waren, kontaktieren ihre Eltern und lassen sich abholen.
 

Alle Kolleginnen und Kollegen bitten wir zu einer Dienstbesprechung, 1. große Pause, in beiden Lehrerzimmern.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dr. A. Merger

 
 
 Stand: 04.03.2020
Liebe Eltern,

ich nehme an, dass wir alle in den letzten Tagen mit einer gewissen Sorge die Meldungen in den Medien zur Ausbreitung des Coronavirus verfolgt haben. Zwischenzeitlich sind vom Kultusministerium Verhaltenshinweise eingegangen, die ich Ihnen im Folgenden gerne zur Kenntnis bringen möchte:
  • Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schulbetrieb teilnehmen. 
 
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause. 
 
  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf. 
 
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html finden Sie eine Auflistung der aktuellen Risikogebiete.

Laut Angaben des Robert-Koch-Instituts wird davon ausgegangen, dass die Inkubationszeit bei dem Virus 14 Tage beträgt. Insofern bitte ich dringend zu beachten, dass Kinder aus Familien, in welchen sich Familienmitglieder in den letzten Tagen in einem der Risikogebiete aufgehalten haben, in den nächsten 14 Tagen die Schule nicht besuchen dürfen! Bitte informieren Sie uns in diesem Falle unbedingt. Vielen Dank!

Nach heutigem Stand gibt es keinen Anlass, den Schulbetrieb einzuschränken. Selbstverständlich werden wir Sie informieren, sobald sich die Lage ändern sollte.

Mit den besten Wünschen und herzlichen Grüßen

Dr. A. Merger
 
 
weiterführende Links
  • Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, Gesundheitsamt
        Kurfürstenanlage 38-40, 69115 Heidelberg, Tel. 06221 522-1872, Fax 06221 522-1840
        Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
        http://www.rhein-neckar-kreis.de/,Lde/1860751.html
  • Aktuelle Informationen des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg zum Coronavirus: 
        https://www.gesundheitsamt-bw.de/lga/DE/Startseite/aktuelles/Termine_Hinweise/Seiten/Coronavirus.aspx
  • Aktuelle Informationen und Risikobewertung des Robert Koch-Instituts zum neuartigen Coronavirus (unter anderem mit Hinweisen zu Diagnose, Hygiene und Infektionskontrolle):
        https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html
  • BzGA - Fragen und Antworten zum Coronavirus:
        https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html